Christopher Titmuss: "The Buddha of Love"

Vielleicht das beste Buch zum Thema Liebe und Paarbeziehung! Christopher Titmuss legt dar, wie die romantische Liebe als spirituelle Praxis und als Pfad der Erleuchtung verstanden werden kann (und verstanden werden sollte) und wie auch die Heilung der Paarbeziehung mit spirituellem Wachstum jedes einzelnen Partners einhergeht. 

Christopher lässt in seinen Essays dabei u.a. die Begrenztheit der buddhistischen Traditionen in Bezug auf das Verständnis von Freiheit und Liebe sehr deutlich werden. 

Mit erfrischender Klarheit und befreit von jeglichem Ballast buddhistischer Folklore durchdringt der Weisheitslehrer und ehemalige Journalist und buddhistische Mönch in "The Buddha of Love" eine Fülle von Paardynamiken und Settings der Begegnung zweier Partner mit dem Blick auf ihr befreiendes spirituelles Potenzial. Tatsächlich erscheint so die Paarbeziehung in unserer modernen und postmodernen Gegenwart mit Blick auf die Erleuchtung oft die geeignetere Lebensform gegenüber dem mönchischen, buddhistischen Klosterleben zu sein.